Home » Sport » Recent Articles:

Die Augsburger Panther gegen die Düsseldorfer EG – ein live Spielbericht aus dem Stadion

VIP-Bereich:

Am Freitag den 4. Dezember 2015 um 19.30 Uhr treffen die Augsburger Panther auf die starke Düsseldorfer EG. Im Rahmen eines Wettbewerbs, durchgeführt von der Anwaltskanzlei Sonntag & Partner, gewannen wir VIP Tickets für dieses Spiel in der Eishockey-Liga.

2015-12-04 19.01.13Als erstes trafen wir uns am Eingang des Curt-Frenzel Eisstadions, das nun nach einem doch recht pannenreichen Umbau vollständig überdacht ist. Das Stadion bietet insgesamt 6500 Zuschauern Platz und war an jenem Abend als wir zugegen waren erstmalig ausverkauft.

In der VIP Lounge war ein Tisch für uns reserviert, ebenso konnte man an einer Theke kostenloses Essen und Getränke einheimsen (Wir haben uns nicht zurückgehalten). Wir trafen auch auf ein paar lokale Berühmtheiten, die kurz auf uns zukamen, um sich vorzustellen.

Im Großen und Ganzen war der VIP Bereich vor allem ein Ort, an dem es von Firmenvertretern nur so wimmelte, die sich dort mit ihren Geschäftspartnern trafen. Weiterlesen…

Ist doch alles nur ein Spiel?

League_of_Legends_Logo„Die League of Legends 2014 World Championship steht vor der Tür. Die besten Spieler der Welt sind bereit, sich spannende Schlachten zu liefern, um den Summoner’s Cup in ihren Händen halten zu dürfen.“ Kündigt der Beschwörer Riot Mirhi groß zu Beginn der League of Legends Weltmeisterschaften auf seiner Website an. Der eine oder andere wird sich jetzt sicher fragen: „Wovon redet der Typ da überhaupt?!“ Nur allzu verständlich, schließlich handelt es sich bei League of Legends weniger um einen Sport, als um ein beliebtes MOBA* Game. Jeder kann sich das Spiel kostenlos im Internet herunterladen, mit und gegen andere Spieler kämpfen und schließlich immer höhere Ränge (oder auch Rankeds) erhalten. Alles in allem hört sich das nach nichts außergewöhnlichem an, trotzdem ist LoL** eines der am meisten gespielten Online-Games weltweit. Es gibt derzeit insgesamt 67 Millionen Spieler auf der Welt, die mindestens eine Partie LoL spielen, 27 Millionen davon sind Spieler, die dafür täglich vor ihrem Rechner sitzen. Weiterlesen…

Die WM 2014 ist vorbei

So schnell wie die WM 2014 in Brasilien angefangen hat, ist sie leider auch schon wieder vorbei. Am Sonntag, dem 13.07.2014 wurde im Estádio do Maracanã der diesjährige Weltmeister, nämlich Deutschland, gekürt. Ganz Deutschland feiert und ist überglücklich über den (seiner Meinung nach) redlich verdienten Sieg.

Jedoch sieht das nicht jeder so. Einige Anhänger anderer Mannschaften behaupten, dass ihr Team den Pokal eher durch Können mit nach Hause hätte nehmen sollen, und nicht wie Deutschland durch „bloßes Glück“. Auf den ersten Blick könnten die Fans des Siegerteams diese Leute als „neidisch“ und „unsportlich“ auffassen, jedoch müssen diese auch bedenken, dass sie an deren Stelle wahrscheinlich ebenfalls solche Kommentare von sich gegeben hätten. Als Argentinien und Deutschland zuletzt im Finale 1990 aufeinander trafen, entschied unsere DFB-Mannschaft das Spiel durch einen Foulelfmeter, geschossen von Andreas Brehme, für sich. Dieses mal entschied Mario Götze das Spiel mit einem Traumtor in der Nachspielzeit.

File:Copa Mundial FIFA 2014 Partido 64 Final Alemania-Argentina.svg  Aufstellung Deutschland gegen Argentinien (13.07.2014)             Quelle: wikimedia

 

Doch außer den beiden Finalisten gab es ja auch noch 30 andere Mannschaften. Welche hätten Eurer Meinung nach den Pokal statt Deutschland verdient?

Unserer Meinung nach hätten sich Chile, Costa Rica oder die USA auch den Pott holen können:

Weiterlesen…

Eine mutige Entscheidung gegen den Leistungssport: Interview mit dem Abiturienten Pascal Prinz

Juli 26, 2013 Sport No Comments

pascal_prinz_01Heute wollen wir den frisch gebackenen Abiturienten Pascal Prinz interviewen, der zu den Top-Nachwuchs-Kanuten Deutschlands zählt, sich aber nun gegen den Leistungssport entschieden hat, um studieren zu können:

Dieselpartikel: Bist Du zufrieden mit Deinem Abitur-Ergebnis?

Ich hatte mir eigentlich mehr erhofft – und vor allem die Abiturprüfungen sind nicht so gelaufen, wie ich es mir vorgenommen habe. Doch muss ich auch einräumen, dass ich mir das selbst in die Schuhe zu schieben habe, da ich einfach nicht genug gelernt hatte. Natürlich war ich zu dieser Zeit auch noch sehr beansprucht durch die Qualifikationsrennen für die Nationalmannschaft, doch es wäre dennoch ein besseres Ergebnis möglich gewesen.

DP: Warum bist Du vor gut einem Jahr aus Düren (Nordrheinwestfalen) nach Augsburg gekommen?

Weiterlesen…

RDG-Handball-Team: Bayerischer Vizemeister !

März 29, 2013 Sport No Comments


33 zu 40 stand es am 12. März dieses Jahres aus Sicht unseres RDG-Handball-Teams am Ende des bayerischen Landesfinales in Neu-Traubling bei Regensburg gegen das Herrmann-Staudinger-Gymnasium aus Erlenbach: Eine Niederlage, aber eine achtbare Leistung unseres Teams! (Betreuung: Fr. Leitner)

Zum Spielverlauf: Das Spiel beginnt wie jedes Handballspiel mit einem “Teamkreis“, bzw. einer Teambesprechung. Alle sind schon sehr nervös vor dem Spiel, da sie, wenn sie dieses Spiel gewinnen, nicht nur bayerischer Landesmeister werden, sondern auch gleichzeitig ins Bundesfinale in Berlin einziehen würden. Weiterlesen…

AEV-Junioren: Der Traum von der deutschen Meisterschaft für die “jungen Panther”

Januar 10, 2013 Aktuelles, Sport No Comments

Die AEV-Junioren sind auf Erfolgskurs: Am Ende des Jahres 2012 standen sie  an der Spitze der Tabelle der Junioren-Bundesliga Süd (Link) – und können sich nun – sieben Spiele vor Abschluss der Liga-Runde – berechtigte Hoffnungen auf die “Meisterrunde” machen, bei der jeweils die  ersten der Nord- und Süd-Bundesliga um die deutsche Meisterschaft kämpfen.

“Unser” Niklas Arnold, Oberstufenschüler am RDG, ist zwar noch Spieler in der Jugendmannschaft (und dort auch Ersatzkapitän), darf aber immer wieder auch bei den erfolgreichen Junioren aushelfen. Er ist begeistert von der Stimmung in der Junioren-Mannschaft: Weiterlesen…

Willkommen zurück in der Bundesliga: Aufstieg der A-Jugend des FCA ist perfekt!

Juni 19, 2012 Sport No Comments

Die U19 des FC Augsburg hat’s geschafft: Bereits im vorletzten Spiel der Saison beim Tabellenvierten Wacker Burghausen konnten die Jungs den Wiederaufstieg in die Bundesliga klar machen: Mit einem überwältigenden 6:0-Erfolg (Tore: Guggumos, Steinherr (2), Sömnez, Rieder, Mustic) beseitigten sie alle offenen Fragen und demonstrierten einmal mehr, dass sie in der kommenden Saison in der Bundesliga nicht die Underdogs spielen wollen.

Im letzten Spiel gegen Jahn Regensburg ging es dann für beide Mannschaften zwar um nichts mehr, die FCA-Youngsters konnten jedoch durch einen weiteren Sieg (3-1) ihrer Statistik treu bleiben: Ungeschlagen in der Rückrunde bei zehn Siegen und nur einem Unentschieden! Weiterlesen…

Tod des Schwimm-Weltmeisters Oen im Höhen-Trainingslager: Geht der Leistungssport zu weit?

Mai 2, 2012 Sport, Welt No Comments

Knapp ein Jahr nach dem rechtsterroristischen Attentat muss Norwegen erneut leiden: Schwimm-Weltmeister Alexander Dale Oen, Norwegens große Olympia-Hoffnung, ist im Alter von nur 26 Jahren verstorben: Er erlag beim Höhen-Trainingslager im US-Bundesstaat Arizona offensichtlich einem plötzlichen Herzstillstand unter der Dusche. Sein Trainer Peter Lövberg betonte: „Wir stehen alle unter Schock!”

Nur zwei Wochen nach dem ebenfalls durch einen Herzinfarkt verursachten plötzlichen Tod des italienischen Fußballspielers Piermario Morosini im Alter von 25 Jahren muss sich der Spitzensport die Frage gefallen lassen, ob er seine Teilnehmer nicht zu weit treibt: Immer jünger sind seine Opfer im allgemeinen Streben nach dem “immer höher, immer weiter, immer schneller, immer besser”. Wohin soll das führen?

Müssen wir uns an den Tod als “normale” Begleiterscheinung des Spitzensports gewöhnen, an den Tod als Kollateralschaden im Krieg um die Trophäen?

 

Bild: Wikimedia Commons

Interview mit dem “Dieselianer” und Eishockey-Bundesliga-Aufsteiger Niklas Arnold, Stürmer bei der Jugend der Augsburger Panther (AEV)

augsburg2day: Gratulation zum Aufstieg in die Bundesliga, Niklas! Wie lief die Saison? Wie habt ihr das mit der Meisterschaft gepackt?

Niklas Arnold: Unser Ziel stand schon von Beginn an fest: Aufstieg in die Jugend-Bundesliga! Die Vorbereitung war gut und spätestens nach unserem Trainingslager in Mitterteich waren wir alle heiß auf unsere Gegner in der Liga. Erst im zehnten Spiel mussten wir uns zum ersten Mal geschlagen geben. Die Erwartungen wurden erfüllt und trotz vieler hoher Siege sind wir nie wirklich “abgehoben” und haben in fast jedem Spiel als Team funktioniert!

Genau das war der Schlüssel zum Erfolg: Ich spiele seit meinem vierten Lebensjahr Eishockey, habe aber noch nie in einem so geschlossenem Team gespielt! Deswegen stand da am Ende der Saison mit 22 Siegen in 28 Spielen (wobei zwei bereits gewonnene Spiele wegen einem Fehler im Spielberichtsbogen 0:5 gegen uns gewertet wurden, sodass es eigentlich 24 Siege waren) und einer Tordifferenz von +97 das AEV-Team an der Tabellenspitze der Bayernliga (Tabelle: Link). Nur noch den Endgegner Mannheim (Meister der Liga in Baden-Württemberg) musste man in zwei Relegationsspielen überwinden. Weiterlesen…