Home » Literatur » Recent Articles:

Die Stimme des Sturms

Meine Augen wanderten über die Küste.
Kalter Wind gemischt mit heftigem Regen peitschte in mein Gesicht.
Das wilde Wetter zerrte an meinen Kleidern.

Ich atmete tief ein.

Die eisige Luft kratzte in meiner Lunge, aber ich genoss die Frische.

Ein Blitz zog über dem Meer vor mir durch den Himmel, erleuchtete den Horizont und zeigte die dunklen Wolken, welche sich über das gesamte Land zogen.

Ich schaute auf den Boden und sah das Wasser vor mir in der großen Pfütze beben.

bild 2

Ruhig blickte ich auf. Weiterlesen…

Viator – Miss Rosa Parks

Zitternd blickte er auf seine Armbanduhr und vergrub seine Hände in seinen Jackentaschen. Mit seinen Fingern tastete er nach dem Notizheft und dem Stift, seine wichtigsten Utensilien. Sie waren noch da. Gut. Er wollte nichts in Vergessenheit geraten lassen. Er beobachtete seinen gefrorenen Atem dabei, wie er nach oben stieg, als er Schritte neben sich hörte. Mit einem Seitenblick betrachtete er die ältere Frau neben ihm und lächelte.

Unverkennbar, es war Rosa Parks.

Instinktiv hielt er den Stift in seiner Jackentasche fester. Er hatte schon einige Ereignisse notiert, jedoch waren es nur Reden von berühmten Politikern. Das hier würde bis jetzt sein spannendstes Geschehen sein, in welchem er Augenzeuge sein durfte.

Rosa Parks zusammen mit Martin Luther King (um 1955)

Rosa Parks zusammen mit Martin Luther King (um 1955)

Weiterlesen…

Harry Potter 8?!

Januar 26, 2017 Aktuelles, Kultur, Literatur 1 Comment

(Achtung! Spoiler-Alarm!!!)

Potterheads aufgepasst! Der neue Harry Potter-Roman ist draußen! Es wurde am 31.07 in Großbritannien veröffentlicht und ist schon in Deutschland erhältlich!

„Harry Potter und das verwunschene Kind“ (Englisch: „Harry Potter and the cursed child“) wurde, wie immer, von Joanne K. Rowling zusammen mit Jack Thorne und John Tiffany als ein Script geschrieben, welches schon als Theaterstück in Großbritannien aufgeführt wurde. Diesmal jedoch nicht von den berühmten Schauspielern Daniel Radcliffe und Co., sondern von anderen, weniger bekannten Schauspielern.  Harry_Potter_wordmark.svg Weiterlesen…

Die Welt im Jahr 2264 – Holly-Jane Rahlens zu Gast am RDG

Montag, fünfte Stunde, Aula. Autorenlesung und alles voll besetzt mit Neuntklässlern, die doch lieber woanders wären, als wieder etwas aus einem „Buch“ vorgelesen zu bekommen. Auf der Theaterbühne, die jetzt als Vorlesepodium dient, eine mittelgroße, bebrillte Frau mittleren Alters, bereit anzufangen: Holly-Jane Rahlens stellt sie sich mit leicht amerikanischen Akzent vor und wird sogleich applaudierend begrüßt.

Rahlens

Im Gepäck hat sie ein rosa eingebundenes Buch, eines ihrer jüngeren Schriftstücke: Everlasting. Frau Rahlens weist uns schnell in die futuristische Welt des Jahres 2264 ein und schon startet sie die Vorlesung mit dem Vermerk, dass das Buch aufgrund seines Einbandes, sich nicht nur femininer Leser erfreut, sondern auch für Jungs geeignet sei. Weiterlesen…

Neue Gedichte – von Schülern für Schüler

So – es ist mal wieder Zeit für eine neue Rubrik:     SCHÜLERGEDICHTE

 

Wir suchen ab jetzt sprachgewandte Schülerinnen und Schüler, die gerne Gedichte schreiben und diese unter ihrem richtigen Namen oder Vornamen oder Pseudonym hier auf der Dieselpartikel-Homepage gerne veröffentlichen wollen. Schickt sie uns per Mail zu oder werft sie in unseren Briefkasten.

Es gibt nur eine einzige Bedingung: Der Text muss selbst verfasst worden sein.

Wir freuen uns über viele interessante, nachdenkliche, freche und lustige Texte!!!

 

Heute fangen wir mit einem Gedicht an, dass die zehnjährige Amelie aus der 5. Klasse verfasst hat. In der Augsburger Allgemeinen ist dieser Text am 8. Februar als “Gedicht der Woche” bereits veröffentlicht worden. Weiterlesen…

Paul Gauguin – ein Künstler auf der Suche nach der Natur

Kindheit und Jugend:

Selbstportrait  1893

Selbstportrait 1893

Eugène Henri Paul Gauguin wird am 7. Juni 1884 in Paris geboren. Seine Eltern, der Journalist Clovis Gauguin, und die Halbperuanerin Aline Maria Chazal, ziehen mit ihm und seiner älteren Schwester aus politischen Gründen kurz nach seiner Geburt nach Peru. Während der beschwerlichen Schiffsreise verstirbt jedoch sein Vater, weshalb die nun Witwe gewordene Aline Schutz in Lima bei wohlhabenden Verwandten sucht.
Als Paul sieben Jahre alt ist zieht die Familie wieder nach Frankreich zurück, was einerseits an einem Bürgerkrieg in Peru liegt, andererseits aber auch an einer Erbschaft, die seine Mutter erwartet. Dort leben sie gemeinsam bei einem Onkel in Orléans, bis seine Mutter kurze Zeit später alleine nach Paris geht, um eine Arbeitsstelle zu finden. Paul bleibt bei seinem Onkel und besucht nun die Petit Séminaire de la Chapelle-St-Mesmin Internatsschule.
Mit 17 fährt er mit der französischen Handels- und Kriegsmariene bis 1871 zur See, mit welcher er unter anderem auch nach Südamerika und Indien kommt. Auf einer seiner Reisen überschreitet Paul sogar den nördlichen Polarkreis. Vier Jahre zuvor stirbt seine Mutter, während Gauguin gerade auf großer Schifffahrt ist.

 

Erste Erfahrungen mit der Kunst:

Nach Gauguins Seefahrerzeit startet er eine Karriere als Börsenmakler in Paris, macht aber auch gleichzeitig erster Erfahrungen mit der Kunst und lernt Impressionisten kennen.
Impressionisten sind Künstler, die im Stil des Impressionismus malen, welcher sich zwischen 1860 und 1870 in Frankreich entwickelt. Häufig malen sie Landschaftsszenen an der frischen Luft, was zur damaligen Zeit sehr unüblich ist. Des weiteren ist es ihnen wichtig, dem Betrachter ihren eigenen, subjektiven Eindruck von der Wirklichkeit zu vermitteln, was sie vor allem mit Hilfe von Farbe Weiterlesen…

Neue Bücher von den drei !!!

April 21, 2013 Literatur No Comments

Hier ein Lesetipp für die jüngeren unter Euch – von unserer Nachwuchsredakteurin Melissa aus der Unterstufe:

Endlich sind die neuen drei !!! – Bücher da! Unter anderem: Panik im FreizeitparkUndercover im Netz, und SOS per GPS. Spannend, professionell und  erfolgreich lösen die Freundinnen Kim, Franziska und Marie wieder knifflige und gefährliche Fälle: Weiterlesen…

Rezension zu John Green: „Das Schicksal ist ein mieser Verräter“

November 11, 2012 Literatur No Comments

„Das Schicksal ist ein mieser Verräter“ erzählt die Geschichte der 16-jährigen Hazel, die an Schilddrüsenkrebs mit Metastasen in der Lunge leidet, und des 17-jährigen Augustus, dessen Diagnose Knochenkrebs lautet. Hazel und Augustus lernen sich bei einer Selbsthilfegruppe kennen, die sie beide schrecklich finden, kommen nicht mehr voneinander los und verlieben sich rettungslos, obwohl es Hazels große Angst ist, jemanden so nahe an sich heran zulassen, dass ihr Tod ihn aus der Bahn werfen könnte. Augustus Angst dagegen ist es zu sterben und einer der vielen namenlosen Toten zu werden, an die sich niemand erinnert.

Meine Auflage des Buches beginnt mit einigen Zeitungsartikeln, in denen John Greens schriftstellerisches Talent und natürlich sein neustes Werk in den höchsten Tönen gelobt werden. Daher bin ich mit relativ hohen Erwartungen an das Buch herangegangen. Ich wurde nicht enttäuscht, im Gegenteil: Weiterlesen…