Home » Foto & Kunst »Kultur »Uncategorized »Welt » Currently Reading:

Der Ara – der große Papagei

Mai 13, 2022 Foto & Kunst, Kultur, Uncategorized, Welt No Comments

Seinen Namen bekam er von den Eingeborenen aus Amerika. Er wurde aus dem Ruf des Vogels gebildet – also “Ara”. Doch diese typischen Rufe haben nur die großen Arten.

Die Aras sind eine Gattung innerhalb der Familie der Papageien. Sie wohnen nur in Süd- und Mittelamerika. Die Anzahl der Gattungen ist diskutiert bei den Forschern und umfasst nach heutigen Einschätzung acht Arten. 

 

Ein Gelbbrustara

Ein Gelbbrustara

 

 

Seine Merkmale: Innerhalb seiner Gattung verändern sich die Größen und Farben stark, aber die Körperform bleibt ähnlich. Alle “Echten Aras” weisen eine Gesichtsmaske auf, die auf beiden Gesichtsseiten aus einer größeren Hautfläche besteht, auf der keine oder nur einige Reihen sehr kleiner Federn sind. Außerdem hat er einen breiten Kopf und einen kräftigen Schnabel. Der Schwanz ist lang und gestuft gefiedert.

 

Diese Arten gibt es:

Gelbbrustara (Ara ararauna)

Blaulatzara (Ara glaucogularis)

Kleiner Soldatenara (Ara militaris)

Großer Soldatenara (Ara ambiguus)

Hellroter Ara (Ara macao)

Grünflügelara (lat: Ara chloropterus)

Rotohrara (lat: Ara rubrogenys)

Rotbugara (lat: Ara severa)

 

Zu den Eigentlichen Aras zählte man traditionell zusätzlich folgende Arten:

† Kuba-Ara (Ara tricolor)

Rotbauchara (Ara manilata)

Rotrückenara (Ara maracana)

Blaukopfara, auch Gebirgsara (Ara couloni)

Goldnackenara (Ara auricollis)

Grauschnabel-Zwergara (Ara nobilis)

 

Diese Arten sind ohne Beweis ausgestorben: Dominica-Ara (Ara atwoodi) – Dominica

 

 

Bildrechte: wikipedia.de

Comment on this Article: