Home » Uncategorized » Currently Reading:

Die Entstehung Roms

Dezember 5, 2014 Uncategorized No Comments

Rom, eine sehr alte Stadt. Aber wann und wie wurde Rom erbaut? Es gibt eine Sage und die Wirklichkeit:

Die Sage:
Im Jahr 753 v. Chr. wurde Amulius, der Onkel von Romulus und Remus, die von dem Gott Mars abstammen, eifersüchtig, weil er dachte, dass seine Enkel zu Konkurrenten werden könnten, da er den Thron für sich beanspruchte. Er setzte die beiden Säuglinge am Tiber aus.

120px-She-wolf_suckles_Romulus_and_Remus

Als Mars das erfuhr, lenkte er die beiden in eine Felsenhöhle. Dort wohnte eine Wölfin, ein Tier, das ihm heilig ist. Diese säugte die Kleinen. Nach einigen Tagen fand ein Hirte namens Faustulus sie und nahm sie mit nachhause. Mehrere Jahre später, als Romulus und Remus erwachsen waren, beschlossen sie, an der Stelle, an der Faustulus sie gefunden hatte, eine Stadt zu gründen. Aber sie konnten sich nicht entscheiden, wer der Stadt den Namen geben sollte. Als sie sich einigten, dass Romulus der Stadt den Namen geben sollte, kennzeichnete er mit einem Pflug eine Furche. „ Dies soll den Verlauf der Stadt kennzeichnen.“, sagte Romulus. ,, Das soll eine Mauer sein?“, rief Remus und sprang über die Furche. Romulus wurde wütend und stieß Remus eine Lanze in die Brust mit den Worten: ,,So soll es jedem ergehen, der diese Mauer zu übersteigen wagt!“ Er gab nun der Stadt den Namen und wurde ihr erster König…

Die Wirklichkeit:
Etwa 1000 v. Chr. haben sich die sogenannten Italiker dort niedergelassen, denn es gab dort eine günstige geographische Lage:
Es gab dort einen Fluss der ins Meer führte, den Tiber. Falls Feinde angriffen, konnten sich die Römer schnell verteidigen, da sie eine kurze Distanz zum Meer hatten. Sie hatten fruchtbare Böden und ein mildes Klima. Bei ihnen gab es auch viele Quellen, eine Furt und eine Insel. Sie waren eine Handelsstadt, da sie eine Salzstraße hatten.
Auf den Hügeln der Stadt entstanden kleine Siedlungen, die sich erst im Verlauf von Jahrhunderten dann zur Großstadt Rom entwickelten.

Selina Akannac
Michelle Wendler

Comment on this Article: