Home » Rezepte » Currently Reading:

Leckeres Nusseckenrezept

Dezember 16, 2000 Rezepte No Comments

Noch keine Plätzchen gebacken? Dann wird’s aber Zeit! Mit diesem Nussecken-Rezept könnt ihr für eine weihnachtliche Geschmacksexplosion sorgen!

 

Zutaten(für 1 Backblech= ca. 32 Portionen):

-130g Butter
-130g Zucker
-2 EierBild1
-300g Mehl
-1 Packung Backpulver

Belag:
-4EL Aprikosenkonfitüre
-200g Butter
-200g Zucker
-2 Packungen Vanillezucker
-200g Haselnüsse oder Mandeln, gemahlen
-200g Haselnüsse oder Mandeln gehackt
-4EL Wasser
-Kuchenglasur: Schokolade

 

Zubereitung:

Bei der Zubereitung kann es recht schwierig werden. Lasst euch beim Teigverteilen auf dem Blech und dem Schneiden der Nussecken eventuell helfen.
Den gekneteten Teig bereiten und auf einem schon gefetteten Backblech
ausrollen. Achtet darauf , dass der Teig genau gleichmäßig auf dem Blech verteilt ist! Ansonsten werden die Nussecken später im Backofen nicht im gleichen Maß fertig.
Anschließend die Aprikosenkonfitüre auf den Teig streichen.
Nun werden Butter, Zucker und der Vanillezucker erhitzt, bis der Zucker sich
gelöst hat. Jetzt mischt man die Nüsse zusammen mit Wasser unter die Butter-Zucker-Masse und gibt sie auf den Teig.

Bei 175°C lässt man die „Nussecken“ ca. 25min lang backen.
Sollte der Rand schon vor 25min gold-braun werden, ist der Teig nicht exakt
gleichmäßig verteilt worden.
Daraufhin sollte man die Gradzahl etwas herunterdrehen und das Blech gegebenenfalls auch eine Stufe heruntersetzen.

Nach dem Backen kommt die Schneidearbeit und Glasur dran.
Schneidet den fertigen noch warmen „Nusseckenkuchen“ in Dreiecke. Bevor die Schokolade ganz gertrocknet ist, schneidet ihr nochmal nach. Schaut, dass die Nussecken auch gut durchgeschnitten sind! Sonst könnte es sein, dass die Nussecken beim rausnehmen zerbröckeln.

UUUUUND FEEEERTIG!
Die Schülerzeitung haftet nicht für mögliche Unfälle! ;)
Lasst den Kopf nicht hängen, falls es Anfang nicht gleich perfekt geklappt hat!
Übung macht den Meister ;)

Bildrechte: Wikimedia Commons

Von Michelle

Comment on this Article: